Veranstaltungsübersicht für die Region um Potsdam

Es sind 10 Events verfügbar.

Maria Karpova & Andrej Karpov 1

...
Datum:
Ort:
Blackmore's-Berlins Musikzimmer in Berlin
Verkauf:
22.10.2019 13:09 Uhr bis 15.11.2019 20:00 Uhr

Beschreibung:
Werke von: Jean-Joseph Mouret . Johann Sebastian Bach. Ludwig van Beethoven. Jean-Baptiste Loeillet de Gant. Sergej Rachmaninow. Sergej Ljapunow Mit gerade einmal fünf Jahren gab die 2000 in Irkutsk geborene Pianistin ihr erstes Konzert gemeinsam mit Ihrem Bruder. Kurz darauf gewannen Maria & Ilja den Internationalen Jugendwettbewerb der Duette „Bruder und Schwester“ in St. Petersburg. Als Stipendiatin des Bürgermeisters und Gouverneurs von Irkutsk trat Maria mit dem Irkutsk Symphonie-Orchester auf. Es folgten Preise bei allrussischen und internationalen Wettbewerben in Italien, Österreich, Tschechien, Finnland, Schweden und Estland. Durch ein weiteres Stipendium der einst von Vladimir Spivakov ins Leben gerufenen Stiftung „Neue Namen“ nahm Maria an der Sommerakademie in Suzdal‘, Russland, teil und unternahm Konzertreisen nach Fernostasien - Südkorea und China. Sie studierte am Akademischen Musikinstitut beim Moskauer Staatlichen Konservatorium und ist derzeit im ersten Semester des Gnessin-Instituts Moskau. Andrej Karpov wurde in Nizhny Novgorod geboren, wo er die Ausbildung in der Knabenchor- Kapelle genoss und das Balakirev-Musikinstitut sowie das Glinka-Konservatorium im Fach Waldhorn absolvierte. Anschließend war er Mitglied in den Orchestern wie die Puschkin-Staatskapelle Nizhny Novgorod, Rostropowitsch Symphonie-Orchester Nizhny Novgorod, Staatskapelle Burjatien, Irkutsker Philharmoniker sowie Staatskapelle Krasnojarsk. Konzertreisen führten ihn nach Deutschland, in die Schweiz, Großbritannien und Südkorea. Andrej Karpov ist Dozent an der Musikschule Dokschitzer - einer Kultur & Bildungseinrichtung der Stadt Moskau.

Remode - The Music of Depeche Mode 2

...
Datum:
Ort:
Stadthalle in Falkensee
Verkauf:
28.02.2019 11:00 Uhr bis 15.11.2019 19:00 Uhr
Preis:
ab 25,55 €

Beschreibung:
THE MUSIC OF DEPECHE MODE 'Nothing‘s Impossible' - Tour 2019

Remode - The Music of Depeche Mode 3

...
Datum:
Ort:
Stadthalle in Falkensee
Verkauf:
28.02.2019 11:00 Uhr bis 15.11.2019 19:00 Uhr
Preis:
ab 25,55 €

Beschreibung:
THE MUSIC OF DEPECHE MODE 'Nothing‘s Impossible' - Tour 2019

Fritz-Party 4

...
Datum:
Ort:
Stadthalle in Falkensee
Verkauf:
27.05.2019 16:04 Uhr bis 16.11.2019 23:59 Uhr
Preis:
ab 15,10 €

Beschreibung:
Die FRITZ-DJs unterwegs

Klavierabend mit Milana Chernyavska 5

...
Datum:
Ort:
Blackmore's-Berlins Musikzimmer in Berlin
Verkauf:
24.10.2019 11:53 Uhr bis 17.11.2019 19:00 Uhr

Beschreibung:
Milana Chernyavska ist gefragte Professorin bei internationalen Meisterklassen sowie Jurymitglied bei verschiedenen renommierten Klavierwettbewerben, sei es bei der ARD in München oder beim Blüthner Goldaward in Wien. Ihre StudentInnen gewinnen regelmäßig erste Preise bei wichtigen internationalen Wettbewerben wie Santander, Busoni, Maria Canals, Vendom Preis, Malta und vieles mehr. Die vielseitige Künstlerin unterrichtet seit 2009 als Professorin für Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz. Des Weiteren ist sie seit 2010 als Professorin an der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein tätig. Die deutsche Künstlerin ukrainischer Herkunft hat eine beachtliche Karriere aufgebaut und sich als eine der bedeutendsten Pianisten unserer Zeit etabliert. Ihre Kritiker überschlagen sich mit Lobpreisungen und selbst Alfred Brendel urteilte über Sie mit Worten „Um das Glück des Ganzen handelt es sich, wenn man Milana Chernyavska lausche“. Schon als Siebenjährige spielte sie ihr erstes Konzert im Großen Saal der Philharmonie in ihrer Heimatstadt Kiew. Im Jahre 1990 absolvierte sie ihr Studium am Staatlichen Tschaikowsky Konservatorium in ihrer Heimat mit Auszeichnung. Es folgten Meisterkurse bei bekannten Pädagogen und berühmten Pianisten wie Alfred Brendel, Dmitry Bashkirov, Wladimir Krainev, Sergio Perticaroli, Boris Bloch, Dario de Rosa und Alexander Lonquich. 1994 erhielt Milana Chernyavska die wichtigste staatliche kulturelle Auszeichnung ihrer Heimat – Verdiente Künstlerin der Ukraine – überreicht persönlich vom Präsidenten des Landes. Von 1995 bis 1998 absolvierte sie erfolgreich ein Meisterklassenstudium bei Prof. Margarita Höhenrieder und Prof. Gerhard Oppitz an der Hochschule für Musik in München. Milana Chernyavska gastiert bei internationalen Festivals und in wichtigsten Musikzentren auf der ganzen Welt. Sie spielt regelmäßig u.a. beim Luzern Festspiele, Klavier-Festival Ruhr, Rheingau Musik Festival, Schleswig-Holstein Musik Festival, bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Schwetzinger Festspielen, in Sälen wie Musikverein Wien, Concertgebouw Amsterdam, Berliner Philharmonie, Suntory Hall Tokio, Münchner Herkulessaal, Wigmore Hall London, Carnegie Hall New York, St. Petersburg Philharmonie. Ihre hervorragenden künstlerischen Leistungen wurden mit zahlreichen Preisen bei nationalen und internationalen Wettbewerben gewürdigt u.a. in Paris, Florenz sowie in Kiew, wo sie die Goldmedaille beim Internationalen „Wladimir und Regina Horowitz“ Klavierwettbewerb gewonnen hat. Als Solistin tritt Milana Chernyavska mit vielen renommierten Orchestern auf. Ebenfalls ihre Solo Konzerte werden vom Publikum sowie der Presse gleichermaßen bejubelt. Im Jahr 2013 wurde Sie mit dem dem Alfred-Brendel-Förderpreis ausgezeichnet. Milana Chernyavska hat über zwanzig CD Einspielungen bei bekannten Labels wie DECCA, EMI, Sony, Naxos, Claves, Divox, Genion, Avie Records,Ars Musici, Öhms Classics, Nasswetter Music Group vorliegen, zahlreiche davon sind mit internationalen Preisen wie Diapason d’Or, BBC Music Magazine Award, Pizzicato Super Sonic Award, IRR Outstanding ausgezeichnet. Im Jahr 2014 erhielt Sie den bedeutendsten Medien Preis Deutschlands, den „Echo Preis“, in der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“. Neben ihrer Solo-Karriere wird Milana Chernyavska als begnadete Kammermusikerin gefeiert und begehrt. Als Recital Partnerin konzertiert sie regelmäßig mit namhaften Künstlern wie Lisa Batiashvili, Julia Fischer, Arabella Steinbacher, David Garrett, Daniel Müller-Schott, Maximilian Hornung, Sebastian Klinger, Susanna Yoko Henkel, dem Vogler Quartett, Daniel Röhn, Ana de la Vega, Rudens Turku u.a. Das von ihr gegründete MILANDER QUARTETT, in dem „vier exzellente Instrumentalsolisten zum perfekten Zusammenspiel gefunden haben“ – wie die Presse nach dem Debüt in München schreibt – hat sich in kurzer Zeit zu einem gefragten Ensemble entwickelt. Inzwischen hat das Ensemble mehrere Produktionen mit dem BR realisiert und zwei CDs mit Werken von Beethoven und Brahms herausgebracht, die mit dem „IRR Outstanding“ ausgezeichnet worden sind.

SC Potsdam - VfB Suhl Lotto Thüringen 6

...
Datum:
Ort:
MBS Arena Potsdam in Potsdam
Verkauf:
01.08.2019 12:00 Uhr bis 20.11.2019 23:59 Uhr

Beschreibung:
For further information change to the gernman version of out webside.

SC Potsdam - VfB Suhl Lotto Thüringen 7

...
Datum:
Ort:
MBS Arena Potsdam in Potsdam
Verkauf:
01.08.2019 12:00 Uhr bis 20.11.2019 23:59 Uhr

Beschreibung:
For further information change to the gernman version of out webside.

Beethoven - „An die unsterbliche Geliebte“ 8

...
Datum:
Ort:
Blackmore's-Berlins Musikzimmer in Berlin
Verkauf:
24.10.2019 12:00 Uhr bis 22.11.2019 18:00 Uhr

Beschreibung:
Werke von: Klaviersonate Nr. 9, Op.14 Nr. 1 . Bagatellen Op. 126 . Andante Favori WoO 57 . Klaviersonate Nr. 29, Op.106 - Große Sonate für das Hammerklavier «Florian Heinisch punktet mit singend-poetisch gestalteten Melodien und atemberaubender Virtuosität» Hamburger Abendblatt „Ich möchte nicht nur schöne Konzerte spielen, sondern mit jedem Konzert auch mehr Frieden, Empathie und Schönheit in die Welt bringen.“ Florian Heinisch, 1990 in Bachs Geburtsstadt Eisenach zur Welt gekommen, begann im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierunterricht. Sein außergewöhnliches Talent hat der junge Pianist von seiner Großmutter Barbara Heinisch, die – damals eine Seltenheit – als Organistin tätig war. Florian Heinisch gilt als einer der vielversprechendsten jungen Pianisten Deutschlands: „Unglaubliches Potenzial“, „grandios und technisch brillant“ (Hamburger Abendblatt), „Unvergesslicher Abend“ (Süddeutsche Zeitung), „hochvirtuos und beeindruckend“ (Lübecker Nachrichten) war über seine Konzerte in der Presse zu lesen. Florian Heinisch konzipiert mit Vorliebe außergewöhnliche Konzertprogramme aus Werken des „klassischen Repertoires“ und Neuer Musik. Sein umfassendes Verständnis für Werke zeitgenössischer Komponisten vertiefte er 2005 bis 2009 durch Kompositionsunterricht bei Johannes Schlecht. Gern arbeitet Florian Heinisch eng mit den jeweiligen Komponisten bei der Entstehung ihrer Werke zusammen. So widmete ihm beispielsweise Sidney Corbett das Stück „Postscript“ auf seiner gleichnamigen CD. Diese intensive Zusammenarbeit beeinflusst nachhaltig die Interpretation traditioneller Werke: Aus der Sicht von Florian Heinisch gleicht das Klavierspiel eher einer Improvisation als der reinen Wiedergabe eines Notentextes, entgegen einer häufig verkürzten Art der Wahrnehmung gibt es für ihn keine absolute Interpretationswahrheit. Seine Herangehensweise bezieht sich auf die Perspektive des Komponisten. Große Aufmerksamkeit erspielte sich Florian Heinisch mit dem „Ungespielten Konzert“ in Gedenken an den „Wunderpianisten“ (Die Zeit) Karlrobert Kreiten, der 1943 vor seinem Konzert in Heidelberg von der Gestapo verhaftet und anschließend ermordet wurde. Das anspruchsvolle Programm mit Werken von Bach/Busoni, Chopin, Beethoven und Liszt wird zukünftig auch europaweit aufgeführt, denn es ist Florian Heinisch ein Anliegen, als Künstler gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen. Zudem gastierte er, ebenfalls 2016, mit dem irakischen Cellisten Karim Wasfi in der Deutschen Botschaft in Bagdad. Florian Heinisch ist Preisträger hochrangiger Wettbewerbe, u.a. des Internationalen Grotrian-Steinweg-Wettbewerbs Braunschweig und des des Kleinen Schumann-Wettbewerbs sowie des Bachwettbewerbs Köthen. Er erhielt 2006 und 2009 ein Förderstipendium zur Unterstützung hochbegabter Kinder und Jugendlicher im Freistaat Thüringen und wird vom Hamburger Reisexperten ORYZA unterstützt. Von 2010 bis 2014 studierte Florian Heinisch Klavier an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig bei Dietmar Nawroth und Gerald Fauth, anschließend bei Sontraud Speidel in Karlsruhe. Meisterkurse bei renommierten Pianisten ergänzen seine Studien. Beeindruckt von seiner außergewöhnlichen Improvisationsfähigkeit studierte er auf dessen Einladung ein Jahr beim New Yorker Jazzpianisten Richard Beirach. Florian Heinisch wohnt in Hamburg. Im Februar 2019 gab er sein umjubeltes Debütkonzert in der Elbphilharmonie, im April spielte er unter der Leitung von Kent Nagano Mozarts Klavierkonzert KV 414..

Sebastian Fischer, Thomas Holm & Detlef Franz 9

...
Datum:
Ort:
Blackmore's-Berlins Musikzimmer in Berlin
Verkauf:
24.10.2019 12:00 Uhr bis 23.11.2019 18:00 Uhr

Beschreibung:
Sebastian Fischer – Piano * Thomas Holm – Percussion * Detlef Franz – Marimbaphon Solo Piano / Percussion & mehr Sebastian Fischer tritt seit mehreren Jahren als Solo-Pianist mit eigenen Kompositionen auf. Er veröffentlicht seine Musik auf CD's unter dem Titel "Wunderland". Seine Musik ist geprägt von eingängigen Melodien und Improvisationen. Thomas Holm ist in der Berliner Musikerszene als Percussionist und Komponist in verschiedenen Projekten aktiv. Seine letzte CD "Traumtänzer" erschien im Januar 2017. Rhythmisch geprägte Kompositionen und Arrangements in verschiedenen Besetzungen präsentiert er auf seinen CD's und in Konzerten. Detlef Franz ist in der Jazz- und Klassikszene Berlins seit Jahren ein anerkannter Marimbaphonspieler. Er komponiert und musiziert Eigenwerke an diesem Instrument in verschiedenen Besetzungen. Im Rahmen dieses Konzertes verbinden die Musiker ihre Kompositionen zu einem spannenden Projekt. Gehen sie mit den Musikern auf eine musikalische Reise durch die Welt der Klänge, Rhythmen und Improvisationen. Wir freuen uns auf Sie....

Sebastian Fischer, Thomas Holm & Detlef Franz 10

...
Datum:
Ort:
Blackmore's-Berlins Musikzimmer in Berlin
Verkauf:
24.10.2019 12:00 Uhr bis 23.11.2019 18:00 Uhr

Beschreibung:
Sebastian Fischer – Piano * Thomas Holm – Percussion * Detlef Franz – Marimbaphon Solo Piano / Percussion & mehr Sebastian Fischer tritt seit mehreren Jahren als Solo-Pianist mit eigenen Kompositionen auf. Er veröffentlicht seine Musik auf CD's unter dem Titel "Wunderland". Seine Musik ist geprägt von eingängigen Melodien und Improvisationen. Thomas Holm ist in der Berliner Musikerszene als Percussionist und Komponist in verschiedenen Projekten aktiv. Seine letzte CD "Traumtänzer" erschien im Januar 2017. Rhythmisch geprägte Kompositionen und Arrangements in verschiedenen Besetzungen präsentiert er auf seinen CD's und in Konzerten. Detlef Franz ist in der Jazz- und Klassikszene Berlins seit Jahren ein anerkannter Marimbaphonspieler. Er komponiert und musiziert Eigenwerke an diesem Instrument in verschiedenen Besetzungen. Im Rahmen dieses Konzertes verbinden die Musiker ihre Kompositionen zu einem spannenden Projekt. Gehen sie mit den Musikern auf eine musikalische Reise durch die Welt der Klänge, Rhythmen und Improvisationen. Wir freuen uns auf Sie....